Anschrift der Verwaltung 

Gemeinde Buseck
Ernst-Ludwig-Straße 15
35418 Buseck

Telefon: 06408 911-0
Telefax: 06408 911-119
E-Mail: info@buseck.de

Servicezeiten der Verwaltung

Montag, Mittwoch und Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Dienstag
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Donnerstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Online Termin mit dem Einwohnermeldeamt vereinbaren.

Für die anderen Fachbereiche können telefonisch Termine vereinbart werden.

Standesamt

Trauen Sie sich? Wenn Sie sich trauen - wir trauen Sie gerne in der Kapelle im "Busecker Schloss". Besuchen Sie https://www.traumhochzeit-buseck.de für weitere Informationen.

Bürgersprech­stunde des Bürgermeisters

Donnerstags von 16 bis 18 Uhr im Büro des Bürgermeisters, Raum 18 im Busecker Schloss.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sollten Sie aus terminlichen Gründen das Angebot der Bürgersprechstunde nicht wahrnehmen können, besteht auch die Möglichkeit, eine gesonderten Termin zu vereinbaren: Rufnummer (06408) 911-181.

Bauarbeiten für den neuen Radweg zwischen Trohe und Rödgen sind gestartet

21.08.2014

Symbolischer Spatenstich mit Baudezernentin und Bürgermeistern

 

Trohe/Rödgen. Endlich geht es los: Der Bau des Radweges zwischen Trohe und Rödgen hat begonnen. Er wird im Zuge der Sanierung der K 31 zwischen beiden Orten durchgeführt, wie Dr. Christian Schmahl, Hauptamtliche Kreisbeigeordnete und Baudezernentin des Landkreises Gießen, beim symbolischen Ersten Spatenstich erklärte. Gemeinsam mit den Bürgermeistern der beteiligten Kommunen und Vertretern von Hessen Mobil gab sie am Dienstag (19. August 2014) das Startzeichen für die Bauarbeiten.

Insgesamt werden etwa 1,5  Millionen Euro für diese Baumaßnahme investiert. Nebem dem Landkreis Gießen beteiligt sich Gemeinde Buseck mit rund 85.000 Euro, die in den Bau des Radwegs fließen. Das Land Hessen fördert den Straßenausbau im Rahmen der Verkehrsinfrastrukturförderung in Höhe von 900.000 Eur.

"Nachden Baumaßnahmen wird die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer auf dieser Strecke verbessert sein", ist sich Christiane Schmahl sicher. Denn es wird nicht nur ein zusätzlicher Radweg entstehen, sondern im Zuge der Fahrbahnsanierung werden auch enge Kurven aufgeweitet und die Breite der Fahrbahn vereinheitlicht.

Die Abwicklung der Baumaßnahme wird in zwei Bauabschnitten umgesetzt. Im nunmehr anstehenden ersten Bauabschnitt werden die Bauarbeiten zwischen Ortsausgang Trohe bis Ortseingang Rödgen durchgeführt. Dies soll voraussichtlich bis zum November 2014 abgeschlossen werden. Im  zweiten Abschnitt werden im kommenden Jahr die Arbeiten im Ortsbereich Rödgen durchgeführt. Im Spätherbst 2015 soll dann alles fertig sein. Dies alles geht nur mit einer Vollsperrung der Straße. Eine Umleitung wird über Großen-Buseck ausgeschildert.

Christiane Schmahl bittet um Rücksicht während der Bauzeit: "Wie bei jeder Baumaßnahme ist die Durchführung mit unvermeidlichen Unannehmlichkeiten für die Anwohner verbunden. Natürlich werden wir versuchen, sie so gering wie möglich zu halten. Aber am Ende wird dadurch eine sichere Verkehrsverbindung auf dieser Strecke geschaffen."

Am symbolischen Spatenstich beteiligten sich neben der Baudezernentin des Landkreises auch einige Vertreter der beteiligten Kommunen: (v.l.n.r.) Erhard Reinl (Bürgermeister Buseck), Thomas Fleck (Ortsvorsteher Trohe), Dieter Geißler (Ortsvorsteher Rödgen), Dr. Christiane Schmahl (Baudezernentin Landkreis Gießen), Dietlind Grabe-Bolz (Oberbürgermeisterin Gießen), Egon Fritz (Stadtverordnetenvorsteher), Gerda Weigel-Greilich (Bürgermeisterin Gießen), Peter Wöbbeking (HessenMobil).

Am symbolischen Spatenstich beteiligten sich neben der Baudezernentin des Landkreises auch einige Vertreter der beteiligten Kommunen: (v.l.n.r.) Erhard Reinl (Bürgermeister Buseck), Thomas Fleck (Ortsvorsteher Trohe), Dieter Geißler (Ortsvorsteher Rödgen), Dr. Christiane Schmahl (Baudezernentin Landkreis Gießen), Dietlind Grabe-Bolz (Oberbürgermeisterin Gießen), Egon Fritz (Stadtverordnetenvorsteher), Gerda Weigel-Greilich (Bürgermeisterin Gießen), Peter Wöbbeking (HessenMobil).