Corona - Weitere Öffnungen

Der Bürgermeister informiert

Mit der Möglichkeit, dass Gaststätten unter Beachtung von bestimmten Regeln wieder ihren Betrieb aufnehmen durften und ebenso wieder Vereinssport stattfinden kann, sind wir wieder einen Schritt weiter auf dem Weg zu einer gewissen Normalität. Aktuell, so meine Informationen, werden Konzepte für weitere Vereine entwickelt, so dass demnächst auch wieder das Kulturleben im wahrsten Sinne des Wortes belebt wird. Auch stellen wir eine neues Programm für die Veranstaltungsreihe "Musik im Schlosspark" zusammen. Sollte sich das Infektionsgeschehen im Landkreis Gießen weiter so positiv entwickeln, gehen wir davon aus, dass mir mit kleinen Konzerten im Juni an den Start gehen können. Wie bereits von Sigi Wagner (in den Busecker Nachrichten) geschrieben, dann mit Abstand untereinander und zu den Musizierenden.

Die Räume in unseren Liegenschaften können nun auch wieder für Vorstandssitzungen und ähnliches genutzt werden. Dabei sind die Nutzer für die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln verantwortlich. Alle Veranstaltungen sind bei unserem Fachdienst Liegenschaften anzumelden.

Wie von der Landesregierung bereits angekündigt, sollen auch die Kindertageseinrichtungen zum 2. Juni wieder in einen eingeschränkten Regelbetrieb gehen. Hierzu liegen uns jedoch noch keine Informationen vor, was das für die tägliche Arbeit bdedeuten soll. Weiterhin haben wir den erweiterten Notbetrieb in unseren Kindertageseinrichtungen.

Zur Vorschularbeit werden wir die Kinder demnächst einladen. In Kleingruppen soll dann die Vorbereitung auf die Einschulung im Sommer wieder aufgenommen werden. Die entsprechenden Eltern werden dazu von den Leitungen der Kitas angesprochen.

Auch wenn das Infektionsgeschehen in unserer Region aktuell überschaubar ist, sollten wir uns nicht in Sicherheit wiegen und die Abstands- und Hygieneregeln nicht vernachlässigen. Wenn wir alle diese Regeln befolgen und sich dadurch die Anzahl der akut Infizierten weiter reduziert, können weitere Lockerungen erfolgen, und das ist sicher in unser aller Interesse.

Nachricht erstellt am: 15. Mai 2020