Achtung: Der Lastenradverleih der Gemeinde Buseck muss leider aus organisatorischen Gründen ab sofort vorübergehend eingestellt werden. Alle bereits getätigten Buchungen können derzeit nicht bedient werden. An einer Lösung wird gearbeitet.


Die Gemeindewerke führen in den kommenden Wochen Instandhaltungsarbeiten an Wasserversorgungseinrichtungen im gesamten Gemeindegebiet durch.

Dadurch kann es zu Einschränkungen oder Umleitungen im Verkehr kommen.

Über unumgängliche Wasserabstellungen werden die Betroffenen per Wurfsendung informiert

Bitte beachten Sie die Hinweise unter Aktuelles


Straßensperrungen:

Informationen zu Straßensperrungen finden Sie unter Aktuelles


Anschrift der Verwaltung 

Gemeinde Buseck
Ernst-Ludwig-Straße 15
35418 Buseck

Telefon: 06408 911-0
Telefax: 06408 911-119
E-Mail: info@buseck.de

Servicezeiten der Verwaltung

Die Verwaltung ist zu den Servicezeiten erreichbar. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, möchten wir Sie bitten, telefonisch (für das Einwohnermeldeamt auch online - siehe Link unten) Termine zu vereinbaren.

Montag, Mittwoch, Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Dienstag:
14:00 bis 16:00 Uhr

Donnerstag:
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Online Termin mit dem Einwohnermeldeamt vereinbaren.

Standesamt

Trauen Sie sich? Wenn Sie sich trauen - wir trauen Sie gerne in der Kapelle im "Busecker Schloss". Besuchen Sie https://www.traumhochzeit-buseck.de für weitere Informationen.

Saisongärten-Projekt auch in Buseck

18.04.2023

Landkreis, Kommunen und der Ernährungsrat unterstützen Saisongärten. - Auch in Buseck und Grünberg sollen Projekte starten

Nachdem in der Stadt Gießen bereits erfolgreich Saisongärten etabliert wurden und weitere Saisongärten in Kleinlinden und Lützellinden geplant sind, sollen auch in zwei Kreiskommunen Projekte starten.

„Wir freuen uns sehr, dass sich mit der Familie Scheld (Sonnenhof Großen Buseck) ein landwirtschaftlicher Biobetrieb bereit erklärt hat, bereits ab Mai diesen Jahres einen Saisongarten für die Bürger:innen in der Gemeinde Buseck anzubieten,“ sagen Michael Ranft (Bürgermeister) und Christian Zuckermann (Hauptamtlicher Kreisbeigeordneter), „denn es ist uns ein großes Anliegen das wichtige Thema rund um die gesunde Ernährung auch praktisch erfahrbar zu machen.“

Unterstützt wird der Betrieb durch den Ernährungsrat Gießen, die Kommune Buseck sowie dem Landkreis Gießen. Durch die Erfahrung mit der Bewirtschaftung bestehender Saisongärten kann der Ernährungsrat Gießen wertvolle Hilfestellung bei allen Fragen rund um die Umsetzung dieser Projekte geben. Im Zentrum der Saisongartenidee steht die Förderung eines nachhaltigen und regenerativen Ernährungs- und Landwirtschaft Systems in der Stadt- und im Landkreis Gießen.

„Als Bindeglied zwischen Bürgern, Politik und Landwirtschaft möchten wir zur Schaffung regionaler Strukturen beitragen,“ sagt Angelika Körner vom Ernährungsrat Gießen. „Dabei haben wir die Vision: Fair zu Boden, Pflanze, Tier und Mensch. Wir möchten die Menschen dazu motivieren ihre Ernährungssouveränität zurückzugewinnen.“

Was erwartet also diejenigen, die Interesse am eigenen Gärtnern haben? Die Landwirte werden eine vorbereitete und bereits mit Gemüse bepflanzte Fläche bereitstellen. Hier werden z.B. Salat, Kohl, Kartoffeln, Rote Bete, Pastinake Zwiebeln, Kürbis, Erbsen Bohnen etc. angepflanzt. Diese Fläche kann von Interessenten für eine Saison zum weiteren Gärtnern, Nutzen und Ernten gepachtet werden. Die komplette Ernte gehört den jeweiligen Pächtern. Wasser zur Bewässerung steht zur Verfügung. Es sind nur Biopflanzen und Biosaatgut erlaubt. Auf konventionelle Mineraldünger und chemischen Pflanzenschutz muss verzichtet werden.

Auch der Landwirt freut sich bereits. „Uns ist es wichtig etwas über unsere tägliche Arbeit vermitteln zu können. Wir produzieren gesunde und hochwertige Lebensmittel, die Leute werden den Unterschied zum Discounter feststellen,“ so Jürgen Scheld vom Sonnenhof. „Außerdem finden wir es spannend unsere Mitbürger:innen beim Gärtnern begleiten zu können. Auch für uns steht im Vordergrund ein Bewusstsein über die eigene Ernährung herbei zu führen. Wer sich über eine Saison um sein eigenes Essen kümmert, wird die Produkte ganz anders wertschätzen und frischer als direkt vom Feld geht nicht.“

Das Projekt soll schon ab Mai diesen Jahres anlaufen und auf den Flächen des Sonnenhofs in Buseck eingerichtet werden. Die Kosten einer Parzelle von ca. 30 Quadratmetern liegen bei 140,- € pro Saison (Mai - Oktober). Das entspricht dem gleichen Preis, wie auf den Flächen der Saisongärten in Gießen, Kleinlinden und Lützellinden.

Erfahrungsgemäß kann bei angemessener Pflege voraussichtlich mit einem Erntewert an Bio-Gemüse von ca. 400,- Euro gerechnet werden.

Die Familie Scheld steht den Pächtern auch nach Übergabe der Parzellen mit Rat und Tat zur Seite. Darüber hinaus sollen im Laufe des Jahres verschiedene Veranstaltungen rund um die gesunde Ernährung und das Gärtnern durch den Ernährungsrat Gießen angeboten werden.

Interessierte können sich bei der Familie Scheld unter der Email: e.scheld@posteo.de melden.