Anschrift der Verwaltung 

Gemeinde Buseck
Ernst-Ludwig-Straße 15
35418 Buseck

Telefon: 06408 911-0
Telefax: 06408 911-119
E-Mail: info@buseck.de

Servicezeiten der Verwaltung

Achtung:

Derzeit nur eingeschränkte Servicezeiten. Bitte vereinbaren Sie vorher telefonisch einen Termin.

Wir stehen Ihnen telefonisch gerne zur Verfügung:

Montag bis Donnerstag:
08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Freitag:
08:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Online Termin mit dem Einwohnermeldeamt vereinbaren.

Standesamt

Trauen Sie sich? Wenn Sie sich trauen - wir trauen Sie gerne in der Kapelle im "Busecker Schloss". Besuchen Sie https://www.traumhochzeit-buseck.de für weitere Informationen.

Bürgersprech­stunde des Bürgermeisters

Der Bürgermeister ist auch in diesen schwierigen Zeiten für Sie ansprechbar. Da ein persönlicher Besuch aktuell nicht sinnvoll wäre, bin ich für Sie möglichst jeden Donnerstag zu den gewohnten Zeiten zwischen 16:00 und 18:00 Uhr nun telefonisch erreichbar (06408 911 181). Viele der Themen, die zu besprechen wären, sind sicher auch telefonisch zu regeln.

Nach kurzer Voranmeldung sind auch Videotelefonate mit Skype oder Microsoft Teams möglich.

Natürlich erreichen Sie den Bürgermeister auch jederzeit per Mail unter buergermeister@buseck.de.

10-jähriges Jubiläum des «No Label Live Event Contest» des Arbeitskreises Kommunale Jugendpflegen und der Jugendförderung

27.01.2014

Der Live Event Contest «No Label» findet am 7. Februar 2014 zum zehnten Mal in einer Kommune des Landkreises Gießen statt. Das 10-jährige Jubiläum wird in der Sport- und Kulturhalle in Grünberg-Stangerod gefeiert.

«No Label» ist ein Contest, der seit 2005 jeden Winter in einer Kommune des Landreises Gießen für Jugendliche durchgeführt wird. Die Veranstaltung, die vom Arbeitskreis der Kommunalen Jugendpflegen in Kooperation mit der Jugendförderung des Landkreises Gießen veranstaltet wird, soll fünf jungen und unbekannten Nachwuchstalenten aus der Region die ersten Schritte auf die Bühne ermöglichen und erleichtern.

Insgesamt sind 15 Bewerbungen von jungen Nachwuchstalenten aus der Region eingegangen. Im November wurde von einer Gruppe Jugendlicher und Jugendpflegern gemeinsam die Entscheidung getroffen, welche fünf Künstler am Contest teilnehmen werden.

Zu Beginn der Veranstaltung - Einlass ist um 18.30 Uhr - wird zunächst die Band «son:faber» ihr musikalisches Können präsentieren. Die Gewinnerband 2013 «Emergency», welche die Veranstaltung eigentlich eröffnen sollten, mussten leider kurzfristig absagen. «son:faber» schreibt des passenden Soundtrack zum Drehbuch des Lebens. Tief verwurzelt in Lagerfeuerromantik und Punkrockattitüde zelebriert die Band die Liebe zur Musik, verliert sich in aufrichtigen Gefühlen und verleiht ihnen mit deutschen Lyrics und lautleisen Gitarren Kraft und Ausdruck. Gewürzt mit Alternative, Punk und Emo machen sich die vier Musiker, bestehend aus dem Sänger und Gitarristen Matthias Emanuel Schulze, Lead-Gitarrist Felix Hutmacher, Bassist Tim Krombach und Schlagzeuger Michael Momberger, auf, ihre Musik in die Gehörgänge und Köpfe ihrer Zuschauer zu verpflanzen. Gegründet im November 2013, befindet sich das Quartett gerade in der aktiven Songwriting- und Studiophase, um Anfang 2014 ihre erste EP zu veröffentlichen.

Am Contest selbst werden folgende Talente live ihre Songs auf der Bühne dem Publikum präsentieren:

  1. ARKANSAS (ehemals CROSS) aus Marburg - Hardrock
  2. EFFEKT aus Linden und Pohlheim - Rock & Pop
  3. HAUNT THE CITY aus Marburg - Posthardcore
  4. THE ODD & UGLY aus Lollar - Akustik Rock
  5. SEARCHIN´ FOR A SUMMER aus Linden - Pop- und Rockcover

Alle Contestteilnehmer habe eine Spielzeit von insgesamt 30 Minuten, um die Jury und das Publikum von ihrer Musik zu überzeugen.

Die Jury setzt sich auch 2014 wieder aus verschiedenen Personen unterschiedlichen Alters aus der Musikbranche zusammen. So sind unter anderem von der Grünberger Musik- und Kunstschule Bernd Niesner und vom Musikplatz Steffen Zaha in der Jury vertreten. Auch Janosch Wingefeld, Schlagzeuger der Grünberger Band «Fulltime Job», welche den Contest 2011 gewann, wird die Jury unterstützen. Doch auch das Publikum darf miteintscheiden. Am Eingang erhält jeder Besucher der Veranstaltung einen Abstimmzettel, auf welchem er seinem Favoriten seine Stimme geben kann.

Als 1. Preis lockt eine professionielle Studioaufnahme bei der Musikproduktion Creaton-Studio Volker Seidler in Lollar und ein Auftritt als Opener beim nächsten No Label Contest, der 2. Preis ist ein Live-Auftritt bei dem überregionalen Jugendkulturfestival «Bring Anna mit...» 2014. Außerdem wird es einen Förderpreis geben, welcher ein professionelles Bandcoaching oder Gesangsunterricht der Musikzentrale beinhaltet. Sebastian Schlöndorf, Leiter der Musikzentrale, wird auch in diesem Jahr wieder eine Backline für die Nachwuchstalente zur Verfügung stellen. Zudem begrüßen wir ihn erneut auch als Jurymitglied.

Die Technik beim Live Event Contest wird von PAK (Power Acoustik Keilmann) aus Grünberg gestellt. Das Mischem übernimmt am Abend Thim Woite, Leadsänger und Gitarrist bei der Band «Fulltime Job». Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt am Abend das Jugendzentrum Grünberg. In Kooperation mit dem Grünberger Kinder- und Jugendbeirat wird das Psychosziale Beratungszentrum Grünberg/Laubach e. V. leckere alkoholfreie Cocktails sowie einen Informationsstand anbieten. Wie bei jedem No Label darf auch die «Aktion BOB» nicht fehlen und zeigt mir ihren berühmten gelben Anhängern auf, wer der Held des Abends ist.

Für das 10-jährige Jubiläum haben sich die Veranstalter ein paar besondere Highlights überlegt. So wird es neben einer Präsentationswand der vergangenen Contests auch noch einen weiteren attraktiven Preis für die Musiker geben. Auch das Pausenprogramm hat einiges zu bieten. So wird z. B. das Projekt «Tonstudio im Jugendzentrum», welches im Rahmen der aufsuchenden Jugendarbeit Grünberg von Streetworker Jürgen Otto ins Leben gerufen wurde. Die jungen Rapper werden ein paar ihrer selbst geschriebenen Texte zum Besten geben.

Die Moderation der Veranstaltung am Jubiläumsabend werden Benjamin «Baunja» Schmidt und Andreas «Andi» Jung übernehmen. Das junge, musikalische Duo war bereits mehrfach bei No Label aktiv. Ob als Musiker, Mischer oder Jurymitglied, Baunja und Andi werden mit viel Esprit für gute Stimmung sorgen.

Der Arbeitskreis der Kommunalen Jugendpflegen bedankt sich schon jetzt herzlich bei allen Unterstützern der Veranstaltung. Nach bislang neun erfolgreichen No Label Contests zeigt sich deutlich, wie viel Zuspruch die Förderung von jungen Talenten findet. Nachhaltigkeit und Partizipation von jungen Menschen spielt dabei für die Veranstalter eine zentrale Rolle.

Zum 10-jährigen Jubiläum sind alle ehemaligen Contestteilnehmer herzlich eingeladen. Wer 2014 als Gast kostenlos dabei sein möchte, schreibt bitte eine E-Mail an kinder-jugendbuero@gruenberg.de.

Der Eintritt bei No Label wird auch nach 10 Jahren noch bei 3 Euro liegen, JULEICA-Inhaber/innen und Geburtstagskinder haben freien Eintritt!

Weitere Informationen zum Contest und zu anderen Veranstaltungen des «Arbeitskreises der Kommunalen Jugendpflegen» gibt es unter www.julagi.de.